garteninfo-blog
Gartentipps für Sie vom Gärtnermeister

Kategorien

Mehr Traffic für Ihre Website

Rindenmulch kombiniert mit Mulchfolie ausbringen

23 Jan

Autor: matrona - Kategorie: Rindenmulch

Rindenmulch kombiniert mit der Verwendung einer Mulchfolie bietet sich gerade bei der Bekämpfung von Wurzelunkräutern wie Girsch, Queckegras und Ackerwinde an. Will man diese Unkräuter allerdings langfristig verdrängen, so funktioniert das nur wenn die Beetfläche  nicht mit Pflanzen besetzt ist. Denn für eine bepflanzte Fläche müsste man die Pflanzenstellen aussparen. Hier haben die Wurzelunkräuter dann die Chance sich durch das Pflanzloch an die Oberfläche zu wachsen. Dann können sie wieder Kraft tanken und ihr unterirdisches Wurzelwerk wieder verstärken.

Eine Abdeckung mit der Folie über 2 Jahre ist ratsam um sicher zu gehen, dass die Wurzeln der Unkräuter wirklich abgestorben sind. Um die Folie zu beschweren und eine natürliches Aussehen der Beetfläche herzustellen ist eine Abdeckung mit Rindenmulch empfehlenswert. Gleichzeitig werden damit dann auch die aufkommenden Unkrautsamen bekämpft.

Um das Beet nicht zu kahl erscheinen zu lassen bietet sich ein Bestellen mit Kübeln an. Pflegeleicht sind Funkien, Buxbaum, Hortensien und Lorbeer als winterharte Arten, aber auch Kübel bepflanzt mit nicht winterharten Sommerblumen geben der Fläche ein dekoratives Aussehen.

Sind zwei Vegetationszeiten vorbei kann man das Beet wieder bepflanzen. Entweder setzt man die Pflanzen in die Folie in dem man den Mulch beiseite schiebt und ein Pflanzloch einschneidet. Oder man kratzt den Mulch von der Folie und entfernt die Folie gänzlich aus dem Beet.

Ich würde aber die Folie liegen lassen. Das Beet ist dadurch leichter unkrautfrei zu halten. Nur das Einpflanzen ist aufwendiger, da man die Pflanze durch das Loch in der Folie fummeln muss und auch die Erde wieder unter die Folie kratzen muss.

Selbst gehäckselte Holzabfälle/© Alterfalter - Fotolia.com

Welche Folien sind am besten geeignet als Mulchfolien ?

Es gibt einige verschiedene Arten im Angebot. Sie sind aus pappartigen Material oder aus Kunststoff in unterschiedlicher Stärke .Voraussetzung an das Material sollte sein, dass sie uv-stabil sind. Sonst wird der Kunststoff mit der Zeit spröde und zerfällt. Weiterhin muss sie gut wasserdurchlässig sein. Sonst sammelt sich das Wasser und sorgt durch das Eigengewicht zur Verdichtung des Bodens.

Wenn es wasserdurchlässig ist, lässt sie natürlich auch Luft hindurch. Es ist sehr wichtig, dass Luft in den Boden kommen kann. Unsere guten Bodenlebewesen die in der oberen Erdschicht leben sind aerobe (luftliebende ) Lebewesen. Sie benötigen Sauerstoff zum Leben. Und für einen guten Boden sind die fleißigen Helfer außerordentlich wichtig. Sie sorgen für ein Durchmischen des Bodens und eine Lockerung. Außerdem bringen sie Nachschub an Nährstoffen für unsere Pflanzen durch die Umsetzung der organischen Substanzen.

Mein Favorit als Mulchfolie ist die PP- Gewebefolie. Sie besteht aus Polypropylen und ist auseinzelnen Kunststoffbändchen zusammengefügt. Ursprünglich wurde sie für die Belegung von Containerflächen in Produktionsgärtnereien entwickelt. Sie ist sehr uv-stabil und reißfest.
Klicken Sie hier und sie bekommen weitere Infos und Beispielfolien

Der einzige Nachteil ist, dass die Folie wenn sie angeschnitten ist leicht aufribbelt. Aber wenn sie nicht im Wind hin und her weht arbeitet sich die Stelle nicht weiter.

Die Folie wird in unterschiedlichen Breiten angeboten, angefangen bei ca. 1m Breite. In vielen Baumärkten kann man das PP- Gewebe auch schon als Meterware von der Rolle kaufen. Sie ist sehr leicht und gut zu Handhaben. Die Folie kann gut mit einer Schere geschnitten werden.

Welche Nachteile gibt es bei der Anwendung von Rindenmulch ?

  • Rindenmulch wird liebend gern von Vögeln ( besonders Drosseln ) vom Beet durch die Gegend geschleudert. Die Vögel suchen nach Insekten. Dies kann sehr lästig sein, da man praktisch täglich den Rasen abkratzen oder Wege fegen kann und den Rindenmulch wieder in die Beete befördern.
  • Hat man pilzempfindliche Pflanzen und darunter gemulcht, so ist es schwierig alle heruntergefallenen Blätter aus dem Rindenmulch herauszusammeln. Dies ist jedoch wichtig, da die Pilzsporen vor Ort bleiben und somit die Pflanzen immer wieder neu befallen werden können.
  • Dies gilt zum Beispiel für Rosen, die eine ganze Reihe von Pilzerkrankungen haben können. Um den Befallsdruck zu reduzieren sollten diese Beete nicht gemulcht werden.
  • In den Beeten kann nicht mehr gehackt und gegraben werden. Noch aufwachsende Unkräuter müssen nun gezupft werden. Aber deren Anzahl sollte nicht mehr besonders hoch sein. Dafür muß aber auch Vorsorge getroffen werden, dass sich Stauden mit besonders großer Samenmenge nicht selbst  aussäen können. Zum Beispiel gilt dies für Fingerhut, denn trotz Keimhemmung werden einige immer wieder einmal aufkeimen. Also Samenstände direkt nach der Hauptblüte abschneiden.

Ich finde echten Rindenmulch ein attraktives Hilfsmittel um uns die Gartenarbeit zu erleichtern und die positiven Effekte überwiegen bei weitem den Negativen.

Incoming search terms:

  • mulchfolie
  • folie unter rindenmulch
  • rindenmulch folie drunter
  • rindenmulch folie
  • welche folie unter rindenmulch
  • rindenmulchfolie
  • folie rindenmulch
  • folie unter mulch
  • folie für rindenmulch
  • rindenmulch auf folie

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top