garteninfo-blog
Gartentipps für Sie vom Gärtnermeister

Kategorien

Mehr Traffic für Ihre Website

Wasserpflanzen, Teichpflanzen und Seerosen für den Gartenteich richtig pflanzen

17 Jan

Autor: matrona - Kategorie: Wasserpflanzen / Teichpflanzen

Wasser im Garten ist eine Bereicherung und findet auch im kleinsten Garten ein Plätzchen. Sehr im Trend sind die kleinen Fertigteiche, aber auch halbe Wein- oder Whiskeyfässer auf die Terrasse oder Balkon gestellt, bieten schon ein kleines Biotop.

Maurerkübel als Kleinteich

Kübel als Teich

Größere Teiche werden meistens noch mit Spezialfolie gebaut. Dadurch kann man individuell die Form und Größe auswählen. Der Erdaushub ist wohl der schweißtreibendste Teil, leider kann nicht in jedem Garten ein Bagger für diese Arbeit eingesetzt werden.Immer mehr in Mode kommen die Schwimmteiche, die durch eine integrierte Pflanzenabteilung natürlich und biologisch gereinigt werden. Es gibt sie bereits als öffentliche Bäder.

Eine vernünftige Pflanzenauswahl -und anzahl ist für einen schönen Gartenteich absolut notwendig.  Dazu zählen sowohl Wasserpflanzen der Uferzone als auch Schwimm – und Unterwasserpflanzen.

Eine Filteranlage kann von Vorteil sein, ist besonders notwendig, wenn der Gartenteich mit Fischen besetzt ist.Damit im Gartenteich die Gesundheit der Fische auch bei höherem Besatz  gewährleistet ist.

Bei der Pflanzung der Teichpflanzen für den Uferbereich ist das Wichtigste den Anspruch der einzelnen Pflanzenart zu berücksichtigen und besonders die maximale Wassertiefe nicht zu überschreiten.

Wasserpflanzen richtig pflanzen

Die nicht so stark wuchernden Arten können direkt in ein Kiesbett gepflanzt werden. Stark ausläufertreibende Wasserpflanzen sollten in einzelne Gefäße wie Eimer oder Blumentöpfe (Volumengröße 3 bis 5 Liter) gepflanzt werden. So kann man sie jederzeit unter Kontrolle behalten und sie können je nach Wuchsstärke jährlich oder alle zwei Jahre aus dem Teich geholt und geteilt werden. Anschließend ein kräftiges Teil wieder in das Gefäß setzen und somit die jeweilige Wasserpflanze verjüngen. Dadurch wird vorgebeugt, daß man in kurzer Zeit ein wildes Durcheinnander hat. Die stärker wachsenden Teichpflanzen würden die mit geringerem Wachstum verdrängen.

Dieses Prinzip gilt für alle Teiche ob der kleine Kübel oder der große Folienteich. Nur bei den Schwimmteichen werden die Wasserpflanzen in Klärzonen ohne Gefäße in Kies gepflanzt um durch die starke Verwurzelung eine Filterwirkung und somit Reinigung des Wassers zu erzielen.
Diese Reinigung ist natürlich auch durch ein seperates Becken zu erzielen, in welches das Wasser hineingepumpt wird und zum Beispiel durch einen Bachlauf in den eigentlichen Teich zurückläuft .

Meiner Erfahrung nach ist das beste Substrat für Wasserpflanzen eine lehmige Erde. Sie hat eine hohe Pufferwirkung und kann Nährstoffe gut speichern. Wenn die Teichpflanze eingesetzt ist, wird sie oben noch mit einer Kiessandschicht
(oder auch Maurersand genannt ) abgedeckt, um ein Aufschwämmen des Substrates zu vermeiden.

Diese Pflanzmethode kann genauso auch bei Seerosen angewannt werden. Nur die Gefäßgröße sollte, da Seerosen Starkzehrer sind, nicht zu gering sein. Es sollten für große Seerosen mindestes 20 Liter Volumen sein und für Zwergseerosen mindestens 5 Liter Volumen.

Wenn Sie nun in einer Gegend wohnen, wo es schwierig ist Lehmboden zu bekommen, können sie auch Komposterde oder fertig zu kaufende Teicherde benutzen.

Sumpf- und Wasserpflanzen

Hier habe ich eine Liste bereitgestellt mit einigen
sehr schönen Sumpf- und Wasserpflanzen.

Schwimm- und Unterwasserpflanzen

Diese Pflanzen sind für jeden Gartenteich unerläßlich, da sie als Sauerstofflieferanten für das ökologische Gleichgewicht sorgen. Außerdem bieten sie Fischen und anderen Lebewesen Unterschlupf und Nahrung.

Hornkraut mit Blüte

Hornkraut

Wasserpest mit Blüte

Wasserpest

See – oder Teichrosen

Sie sind in fast jedem Teich zu finden, denn ihre großen Blätter und ihre interessanten Blüten fasziniert jeden Teichbesitzer. Auch die immer beliebter werdenden kleinen Teiche oder Whiskyfässer können heute mit Seerosen bepflanzt werden. Dafür eignen sich die Zwergseerosen, die es auch in verschiedenen Blütenfarben gibt. Die Proportionen sind natürlich in allem kleiner, aber nicht weniger ansprechend.

Rote Zwergseerose

Zwergseerosenblüte

Incoming search terms:

  • seerosen pflanzen
  • wasserpflanzen teich
  • teichpflanzen richtig pflanzen
  • seerosen richtig pflanzen
  • teichpflanzen
  • teichpflanzen einpflanzen
  • teich richtig bepflanzen
  • Seerosen Einpflanzen
  • wasserpflanzen pflanzen
  • wasserpflanzen richtig einpflanzen

Kommentare

Sie finden hier 12 Kommentare zu “Wasserpflanzen, Teichpflanzen und Seerosen für den Gartenteich richtig pflanzen”

  1. Christine Stolz meinte am 24. August 2011 - 18:57 Uhr

    beim Ausdünnen meiner grossen Seerose hat sich diese aus dem Grund losgemacht und schwimmt nun oben :-(
    Habe alles mögliche versucht, um sie wieder an Ort und Stelle zu verbringen 1,90 m wassertiefe. Sie treibt aber standhaft oben und ich bin ratlos..ausserdem wollte ich ungern ins Wasser!
    Nun habe ich überlegt, einen Maurerkübel zu besorgen und sie (unten im Kübel Steine oder Kies) wieder zu versenken.
    Ist das so o,k??
    vielen Dank im Voraus
    Christine

    ID 13

  2. garteninfo meinte am 24. August 2011 - 21:18 Uhr

    Die Überlegung ist schon richtig. Wichtig ist die Seerose wieder in Erde zu pflanzen. Sie ist schon ein Starkzehrer und brauch Nahrung. Gartenerde mit Kompost oder eingemischten Hornspäne und ein Stein am Boden des Kübels.
    Der Kübel sollte ein Volumen haben von 20 bis 30 Litern, sonst ist er auch zu schwer.
    Nach dem Einpflanzen der Seerose die obere Erdschicht mit Kiessand abdecken damit die Erde nicht aufschwimmt. Der Kübel hat natürlich einiges Gewicht . Langsam ins Wasser lassen und dann an den vorgesehenen Standort ziehen mit Hilfe einer Harke.
    Alle zwei bis drei Jahre Seerose herausholen und teilen. Dann kann sie auch nicht mehr zu üppig werden.
    Schöne Grüsse
    Matthias Schramm

    ID 14

  3. Hilmar meinte am 18. September 2011 - 16:48 Uhr

    Super Post. Würde gern mehr Artikel zu der Thematik lesen. Ich freue mich schon auf die naechsten Posts.

    ID 18

  4. Sabrina meinte am 24. September 2011 - 15:19 Uhr

    Da ich mir dieses Jahr selbst einen Schwimmteich für meinen Garten zugelegt habe, finde ich diesen Beitrag besonders interessant. Vielen Dank für die wertvollen Infos!

    ID 22

  5. Wesc Kopfhoerer meinte am 7. Oktober 2011 - 14:26 Uhr

    Ich bin mitlerweile seit 2 Wochen stolzer Inhaber des Iphones und finde es ausgezeichnet, dass die Seite im mobile Safari ohne Probleme dargestellt wird.

    ID 25

  6. Erwin meinte am 30. Dezember 2011 - 13:37 Uhr

    Hallo,
    ich muss dir auch für deinen interessanten Artikel danken. Wir haben uns diesen Herbst ein kleines Häuschen mit recht großem Garten gekauft. Ich möchte unbedingt einen kleinen ökologischen Teich in unserem Garten haben. Gibt es denn einen perfekten Zeitpunkt um mit dem Bau anzufangen? ich möchte dort auch Fische einsetzen.
    Vielen Dank für Deine Hilfe!

    ID 46

  7. garteninfo meinte am 8. Januar 2012 - 18:57 Uhr

    Danke für den Kommentar !
    Wenn es ein Folienteich sein soll, sollte es schon einigermaßen Temperatur haben um die Folie besser verlegen zu können. Der Bereich April / Mai ist sicher empfehlenswert. Gleichzeitig fangen die einzusetzenden Pflanzen dann auch gleich an zu wachsen. Um so schneller kann sich dann auch ein ökologisches Gleichgewicht einstellen. Bei Fischen im Teich immer daran denken, dass die Anzahl der Teichgröße angepasst ist. Und bei Fischen kommt man selten ohne Filtersystem aus.
    Mit freundlichen Grüßen
    Matthias

    ID 53

  8. Sander561 meinte am 23. Februar 2012 - 11:31 Uhr

    Hallo

    das ist jetzt wahrscheinlich das falsche Thema aber ich habe kein
    passendes gefunden.
    Gibt es hier auch ein Forum über gartenteiche?
    Ich habe mir einen 10x14m großen Teich angelegt.
    Die Folie ist auch schon verlegt und Wasser ist auch drin.
    Jetzt möchte ich das Wasser filtern und benötige die passende Technik dazu.
    Ich habe mich auf der Seite: http://www.1a-teichtechnik.de schon schlau gemacht
    aber möchte mich jetzt hier auch gerne nocheinmal informieren.

    Die von 1A-Teichtechnik haben mir ein Komplettset empfohlen. Das wären eine Oase Aquamax Eco Twin 30000 ein Oase Biotec 36 Screenmatic Teichfilter und ein Oase Bitron 110 C UVC Klärgerät.
    Da ich nur wenige Fische und keine Koi einsetzen werde sollte das eigentlich reichen.
    Benötigt man nochetwas für einen neu angelegten Gartenteich in der Größe?

    Gruß
    Sander

    ID 61

  9. garteninfo meinte am 23. Februar 2012 - 17:40 Uhr

    Hallo Sander !
    Ich kann hier die Seite: http://www.teichreport.de empfehlen. Da wird auf alle Probleme eingegangen und alle Infos sind kostenlos. Das Zubehör ist auch über die Firma die den Teichreport herausbringt zu beziehen.
    Tolle Infos anschaulich dargestellt.

    Schöne Grüße
    Matthias

    ID 62

  10. Bernd Alfers meinte am 23. April 2012 - 15:34 Uhr

    Sehr Informativer Artikel ! Super erklärt

    ID 70

  11. Algen im Teich meinte am 13. November 2012 - 19:14 Uhr

    Danke für die tollen Informationen. Das hat mir für meine Teichplanung sehr weitergeholfen!

    ID 106

  12. Arno meinte am 14. August 2013 - 07:47 Uhr

    Den Tipp mit der lehmigen Erde kann ich nur bestätigen. Es gibt eigentlich kein besseres Substrat für die Wasserpflanzen, da hiermit sowohl der pH-Wert des Wassers recht stabil bleibt, als auch die Nährstoffe gut gespeichert werden können.

    Viele Grüße,
    Arno von http://www.teichbau-profi.de/

    ID 118

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top